top of page

Silent Shaman Tantric Puja

Die Welt ist schnell geworden. Wer nicht mitrennen kann, bleibt zurück. Wer voraus rennt, gewinnt. Das eigene Potenzial ausschöpfen. In drei Monaten 5 bis 6stellig Geld verdienen. Glücklich strahlend durch die Welt gehen, weil die eigene Essenz, der Herzweg und Berufung gefunden, und dadurch 100% Leistung täglich möglich sind, ohne jemals zu ermüden. Weil dann Leistung und Arbeit Freude bereiten, und wenn nicht, machst Du es falsch. Die Nachfrage nach Leistung und sich selbst erfüllen ist so gross geworden, dass sich viele an Potential-Coaches wenden, die uns helfen, noch mehr aus uns herauszuholen. Diese Kraft schöpft schon seit langem alles aus Mutter Erde heraus. Und jetzt auch aus uns. Auch Tantrakurse und -events spielen mit. Sexuelle Befreiung, offene Herzen, frei von Anhaftung und Vorstellungen, so sollte es sein, so wird es in den Tantra und Alternativ Events gelebt. So viele leisten durch die Woche, und leisten dann am Wochenende in den Kursen und Workshops wieder. Nur dann unter dem Deckmantel der Bewusstheit und Spiritualität. Dass dies alles Bubbles sind, zeigt sich darin, dass diese Wochenenden im Alltag nur sehr wenig verändern.... Bald ist wieder alles im selben Tritt. Und somit verkommen so viele schöne, wertvolle Herz-, Seelen und Liebesevents zu Predigten in Tempeln, wo sie dann auch bleiben und ihren Weg in den Alltag nicht, oder nur kaum finden. Am Wochenende darf ich wahr und liebend umarmen. Am Arbeitsplatz besser nicht. Genau dort, wo es am wichtigsten wäre. Auch ich habe hier mitgespielt. Als Teilnehmer von Events und als Leiter von Events: Mehr. Besser. Tiefer. Bewusster. Achtsamer. Spiritueller.




Nein.

Deshalb beschreite ich neue Wege:


Silent Shaman Tantric Puja geht bewusst in die andere Richtung.


Stille. Nichts. Aufgeben. Loslassen. Hingeben. Verlieren. Kämpfe verlieren. Nichts gewinnen.... Wenigstens für einen Moment lang.


Wo träumte ich mich das letzte Mal zu den Sternen und verlor mich dort in ihren Armen? Wo blickte ich dem rieseln des Baches so lange nach, bis ich in ihm die Ozeane sah? Wann spürte ich das letzte mal, dass ich im Einklang mit dem Atem von Mutter Erde atme, und das schon immer?


Silent Shaman Tantric Puja. Eine Nacht lang Traumkraft.


Dich an dem Ort wiederfinden, wo Nichts ist. Feststellen, wie der Satz schon sagt: Dich dort wiederfinden. Weil nur Du noch dort bist, und alles andere ist weg. Um dann zu erfahren, dass es die Stille in der Lebendigkeit, und Lebendigkeit in der Stille gibt.


Erfahren, dass die Seele diesen Ort so gut kennt. Dass dieser Ort uns immer wieder durch die Kraft der Sehnsucht ruft. Fühlen, dass an diesen Orten und Begegnungen mit sich selbst wiederum Alles ist: Stille. Tanz. Atem. Mutter Erde und Vater Himmel. Ich. Wir. Du. Spürst Du es?


13 Ansichten0 Kommentare
bottom of page