top of page
AdobeStock_132897246_edited.jpg

Sacred Nudity Night

Lgbtqi+ very welcome ♥

Nacktheit, in Seele und Körper, ist immer heilig.
Es ist dies die Nacht deiner Kraft, deines Seelenausdrucks, so wie die Energie sich in dir gestaltet. Du gibst Wie fühlst du dich heute? Wieviel von dir magst du heute überhaupt zeigen? Hält dich Angst oder unsicherheit? lust und Freude? Oder sind es Muster und Strategien die du anwendest, nur um etwas bestimmtes zu erreichen? Was in dir bewegt dich, oder lähmt dich?
Es mag sich etwas komisch anhören, wenn ich sage, dass in diesen Kräften die uns immer wieder so tief beschäftigen wie in der Sexualität, pure Heilkraft in ihrer besonders starken Form befindet. Andere in ihrem Zeigen zu erfahren weckt Demut in ihrer puren Form. So werden die Kreise des sich Zeigens, der Nacktheit und Verletzlichkeit immer gefüllt mit der stillen Magie des Lebens, des Atems, des Seins, deines Seins.

Die Räume:

Der 1. Raum: Deshalb beginnen wir mit dem spüren und fühlen von Nähe und Distanz zueinander. Wie nahe kann ich einem andern Menschen heute Abend kommen? Oder wieviel Distanz brauche ich, um Kontakt machen zu können? Der 2. Raum: Wieviel kann oder möchte ich von mir zeigen, von meiner Seele und oder meinem Körper? In einer langsamen und geführten Meditation verwandeln wir die Nacktheit in eine heilige und heilende Zeremonie von dir mit deinem Körper. Die Erfahrung, dass Nacktheit alleine schon eine sehr tiefgehende sexuelle Erfahrung mit sich selbst ist. Diese Magie erhalten wir durch den ganzen Abend mit Berührungen oder keinen, mit völliger Nacktheit oder bekleidet, spielt keine Rolle. Was eine Rolle spielt ist deine spirituelle und unmittelbare Erfahrung mit dir selbst und deinem Körper. Der 3. Raum: Die ersten sanften Berührungen die du gestaltest, mit jemandem der dich berührt, so wie es für dich gut ist, mit jemandem den du berührst, oder schlicht du dich selbst berührst, so wie es gut ist für dich. Die Berührung ist Leben pur. Das berührt werden erst sagt, dass es dich gibt. Das was du bei einer Berührung erfährst ist immer eine Antwort der Seele auf das Leben. Der 4. Raum: Entspannung. Du findest dich vielleicht in einer Cuddle Gruppe mit andern, für dich alleine oder nur mit einer einzelnen Personn wieder. Ob im Austausch mit einem Menschen oder nicht, Entspannung und das bei dir bleiben, in deiner Mitte, sind die einzigen Energien die hier eingeladen sind. Nichts weiter. Jede Berührung setzt volle Präsenz und Bewusstheit voraus, damit Berührungen, Nähe und Intimität ihre wahre Kraft der Heilung, Entspannung und Liebe auch entfalten können. Vielleicht bist du nackt oder angezogen im körperlichen Kontakt mit einzelnen oder vielen Menschen. Vielleicht beobachtest du dich selbst in diesem Raum der Begegnung, ganz für dich alleine. Das alles spielt schlussendlich keine Rolle, solange du bist, wer du bist, oder du erforschst, wer du bist.

Du:

.... verstehst, was Konsens bedeutet. Du kannnst auf dich und dein Tempo in den Geschehnissen achten und deine Grenzen auch einhalten. Du bist dir bewusst, dass du in der Sacred Nudity Night deine Erlebnisse jederzeit beeinflussen oder auch abbrechen kannst. Du sehnst dich nach einem Raum der durchgehend von Achtsamkeit und Bewusstheit geleitet ist, damit du den Schritt aus der Komfortzone eher wagst, weil Vertrauen in dich, den Menschen und der achtsamen Energie im Raum gegeben ist. Du möchtest dich für dich selbst und im Spiel und Kontakt mit andern besser kennenlernen. Du bist bereit, dich vor allem auf dich selbst einzulassen.

Deine Nacht

Wir atmen immer wieder zusammen, fühlen unser Herz und die Verbindung die aus Atem und Herz in die Welt strömt. Wir checken immer wieder ein, in die Realität, Wünsche, Sehnsüchte und Ängste. Hier ist der Raum, in dem du deine Hingabe, Dominanz, Liebe und Klarheit ausprobieren kannst. Dein Sein ist aufgefordert sich zu zeigen, du bist aufgefordert auf dein Sein, deine Seele zu hören.... Stelle dich dir selbst, in dem du dir erlaubst neues Gebiet deiner Seele und ihres Ausdruckes zu erfahren. Wer bist du, und wie fühlst du dich, wenn du dich ganz so zeigst wie du bist? Wie befreiend es sein kann, kompliziert zu sein, und wie einengend und atemlos für alle unkompliziert zu scheinen. Hier ist das Feld dein Nein völlig ohne Grund auszuprobieren, so wie zu spüren, wie sich ein klares Ja anfühlt. Ich und die begleitenden Angels sind da, um dich hier bei Fragen und Unsicherheiten zu begleiten, unterstützen und stärken in Deinen Entscheidungen um dein Ja oder Nein. Es mag sein, dass du immer wieder an deine Grenzen stösst, gut! Erfahre dich dort neu und spüre in dir klar und deutlich, was dein Herz, dein Körper und deine Seele wollen. Wird es so sein, dass du deine Kraft darin findest ein klares Nein auszusprechen und zu geniessen? Oder, dass dein Mut dich in neue Gefühle und Lebensenergie geführt hat, in eine neue Erfahrung die du nie für möglich gehalten hättest? Wie fühlt sich das an, wenn dein Körper gehört wird, wenn er und dein Herz eine Nacht lang das sagen haben? Zieht dich der Ruf, dies zu erfahren? Bist du bereit zusammen mit dir selbst neue Erfahrungswelten zu betreten? Traust du dir genug, das zu tun?

AdobeStock_132897246_edited.jpg

Ablauf:

Wir betreten den Raum in Stille.
Nachdem alle im Kreis sitzen, eröffnen wir den Abend mit einem Sharing, um uns gegenseitig befühlen zu können. Dein Name, dein Sein und dein Dasein heute Abend interessieren uns. Auch, was sind deine Ängste, Hoffnungen und Wünsche?
Mit leichten, sanften Begegnungen untereinander stimmen wir uns mit viel Zeit in den Abend ein.
Bin ich heute eher für mich da, um mich besser und tiefer kennen zu lernen? Oder suche ich Kontakt, Begegnung, Berührung? Bin ich heute Abend mutig oder eher scheu? Spielt es eine Rolle wie ich bin? Oder wage ich es, so zu sein wie ich jetzt bin?
das ablegen unserer Kleider, soweit wie überhaupt möglich, geschieht in einer einfühlsamen und langsamen Zeremonie der Demut und Heiligkeit dem Körper eines Menschen gegenüber.


Mit viel Achtsamkeit und Respekt zelebrieren wir die nacktheit und ehren sie in Herzverbindenden Ritualen. Dabei ist Nacktheit keine voraussetzung. Zwischendurch drücken wir uns selbst mit unserer Energie und magie im Raum durch Bewegung und Tanz aus

Es gibt drei Spielflächen im Raum:
-dem Raum der bewegten Begegnung im Kuschelhaufen mit andern, in dem auch wildere Energien geschehen dürfen in Bewegung mit den lebendigen Energien.
-dem Raum für die stille Begegnung mit andern, wo sanftes Streicheln ohne Ziel und Stress geschehen darf. Tiefes Geniessen und Entspannen im Zusammensein, in Verbindung zu andern und Kontakt zu dir selbst
-und dem Raum wo du für dich alleine sein kannst, ohne von irgendjemandem gestört zu werden
um deine Eindrücke und Erlebnisse grad im Moment auch für dich integrieren kannst.


Bis zum Abschlusskreis um 23 Uhr geniessen wir den Kuschelhaufen miteinander, zu zweit oder immer wieder auch alleine, wenn du das  möchtest.

Ungefähr eine Woche vor Beginn der Sacred Nudity Night findet ein Kennenlern Call statt.
Und in der folgenden Woche nach der Nacht ein Integrations Call

Date and Place:

Datum: Samstag, 6. Juli 2024 15.00 Uhr, Einlass ab 14.30 Uhr
Ort: Heilraum Marchwartstrasse 30, 8038 Zürich
Mitbringen:
Lunghi
Tuch zum draufliegen
Trinkflasche
Bitte bring dein Essen und genug davon, dass auch andere von deinen Kochkünsten geniessen dürfen. Wir teilen unser Essen im Kreis zusammen.

Kennenlern Call: Den Link dazu erhältst du mit deiner Anmeldung im Bestätigungsmail.
Integration Call: Datum wird in  der Sacred Nudity Night bekannt gegeben.

Ausgleich: CHF 160,00
Falls du homophob bist, ist dies wahrscheinlich nicht der richtige Ort für dich. Es sei denn, du bist offen für eine Annäherung an das eigene Ge-schön. dann begleite ich dich gerne mit viel Achtsamkeit und  ohne Druck in diese neuen Erfahrung mit Menschen.


Frühbucher bis 15. Juni: CHF 110.00
StudentInnen/in Ausbildung: CHF 70.00

bottom of page