top of page

Slow Sex Orgy or comfortably numb

Slow Sex Orgy oder angehehm taub.

Slow Sex Orgy or comfortably numb?

Langsame Sex Orgie oder doch lieber angenehm Taub?

Keines meiner Seminare und Events die ich schon anbot, hat soviel an Reaktionen ausgelöst wie das Slow Sex Orgy Seminar von Michèle und mir.

Die Reaktionen sprechen alle von der Angst, sich mit der Sexualität in all ihren Aspekten auseinander setzen zu müssen.

Und so spielen die alten Muster:

Sexualität muss sicher sein.

Sexualität muss schön und verbunden sein.

Sexualität hat immer mit Liebe zu tun.

Sexualität ist spirituell.

Und Sexualität erfüllt körperlich wie seelisch.

Und wenn die Sexualität nur eines dieser Punkte nicht erfüllt, dann fällt sie um. Dann wird sie umgangen, oder so gestaltet, dass sie doch schlussendlich gefahrlos, und somit zur Komfortzone wird. Also angenehm taub, ohne Risiko, ohne Erforschen, ohne Lebendigkeit.

Wie schön die Tempelnächte und Massagekurse in safe spaces, diese Bubbles wo mensch gefahrlos sexuell sein darf, alles eingetaucht im Vanilla-Konsens der gegenseitigen Komfortzone. Dagegen ist nichts einzwenden, auch das hat seine Schönheit, die auch ich immer wieder gerne besuche.

Nur, Sexualität ist Leben. Sexualenergie ist Lebensenergie. Und diese fordert, transformiert und ist in steter Entwicklung dessen, was sich Seele nennt. Sie bewegt sich und dich.




Und deshalb bieten wir im Slow Sex Orgy Seminar keinen 100%igen Safe Space an. Weil es den 100%igen Safe Space in der Realität des Alltags nicht gibt. Ich habe keine Lust Bubbles zu eröffnen, die mit der Realität des Alltag nichts zu tun haben. Und schon gar nicht in den Themen der Sexualität!

Was wir auf jeden Fall anbieten ist: Hohe Bewusstheit und Achtsamkeit darüber, was im Raum, und was bei dir geschieht. Du, dein Sein und dein Leben zählen. Wir haben vollstes Vertrauen in deine Seelen- und Lebenskraft. Wir sehen dich nicht als Wesen das vor jeglicher Schwierigkeit beschützt werden muss. Wir sehen dich als erwachsenes Wesen, welches sich in der Welt immer wieder neu ausprobiert. Darin lernen wir uns kennen. In der Erfahrung. Und diese befindet sich selten in der angenehmen tauben Komfortzone.

Ich habe vielmehr Lust, dir die volle Kompetenz über deine Sexualität zurückzugeben, die im Alltag Bestand und Kraft hat. Das sind die Räume, die wir eröffnen. In voller Bewusstheit und Achtsamkeit, voll da im Leben.

Es geht nicht darum mit harten Konfrontationen zu hoffen, dass Resilienzen aufgebaut, und Traumata abgebaut werden. Es geht uns schlichtweg darum, die in der Sexualität innewohnenden lähmenden Tabufelder in uns sichtbar zu machen, damit sie endlich an Macht verlieren. Und die grossen Tabufelder sind jene Felder in welchen du dich spürst, aber dir dieses spüren nicht erlaubst. In welchen du dich zugunsten von Moral, Kultur und Erziehung zurück nimmst, indem Du andern Mächten deine Felder deines Spürens, deines Seins, überlässt. Wir holen uns zu uns selbst zurück.

Tabufelder sind Lichtscheu. Sie gedeihen am besten in der Dunkelheit der Verdrängung.

Das ist Slow Sex Orgy. Dich selbst kennenlernen in voller Bewusstheit und Achtsamkeit, in einem Kreis des Mutes und der Liebe.


22 Ansichten1 Kommentar
bottom of page