top of page

Warum Orgie in unserem Slow Sex Orgy Seminar:

Was könnte besser zu unserem Slow Sex Seminar passen als die Bezeichnung Orgie. In der Antike galt das Wort Orgie als ein Geheimritual von Mysterienkulten, welche Sitten, Moral und Tabus der Gesellschaft durchbrachen. Dadurch erhielt das Wort, weil mit so viel aufrührerischer Energie verhaftet, eine negative, ja schon gefährliche Konnotation in unserer Gesellschaft. Nichts darf das, was sich schon eta

Vor allem die Sexualität hat sich an Sitten und Moral zu halten, so wird gepredigt, und Orgien gehören ganz bestimmt nicht dazu, weil genau Orgien Regeln und Gesetze ausser Kraft setzen, wenigstens für eine Zeit lang.

Und genau deshalb bedienen wir uns für unser Slow Sex Seminar des Wortes Orgie, weil es am besten das trifft, was wir tun: jene Tabus zu durchbrechen, über die zu sprechen sehr schwierig geworden ist, ja sogar verpönt. Die Orgie allein macht überhaupt bewusst, wie sehr sich dunkle Energien wie Pornos, Gewalt und Rassismus durch Verdrängung etablieren können: also durch das tabuisieren.

Dagegen stehen wir auf und nutzen die alten Riten von Dionysos und anderen Mysterienkulten der Antike. (Bild: Dionysos)




Mit der Orgie sehen wir gleichsam hinter die gesellschaftlichen Tabus, wie auch Vorschriften darüber, wie wir uns sexuell zu verhalten haben. Vor allem zweiteres betrifft Frauen wie Männer zutiefst und hindert an einer freien Lebensgestaltung.

Es ist moralisch gesehen schon verwerflich, in der Öffentlichkeit von Sexualität zu sprechen. Und schon gar nicht zu Sexualität einzuladen, so wie wir es in so vielen unserer Seminare auf die eine oder andere Weise tun.

Ogien durchbrechen bewusst Tabus.



Sie bringen alle Aspekte einer Sache in das Licht, in dem es die moralischen und allenfalls kulturellen Zwänge durchbricht.

Die Energie der Orgie erlaubt es uns überhaupt, von Sexualitäten zu sprechen über die man nicht spricht. Es zu wagen, der heutigen geläufigen Sexualität auch andere Sexualitäten anzubieten wie Slow Sex, bewusster Sex und heilende Sexualität.

In der Slow Sex Orgy suchen wir den Weg, der dir hilft deine eigene Sexualität jenseits von soziokulturellen oder religiösen Vorschriften entdecken und entwickeln zu können. Und dazu braucht es auch den Schritt, das angelernte und auch traumabasierten Erfahrungen für einmal im Guten zu übersteigen, um einen weiteren und tieferen Blick in das eigene Sein werfen zu können. (Bild: Aphrodite)


Die Orgie beschreibt also, was wir tun: aufbrechen der Limitierungen und Beschränkungen die uns daran hindern, unsere ur-eigene Bestimmung in Sexualität und Sein zu finden. Die Orgie als die zerstörerische Kraft, welche Ordnung und Klarheit in die Dunkelheit der Tabus und verstaubten Gesetze und Regeln bringt. Orgien sind, bewusst angwendet, wichtige Kräfte die uns aus fremden Vorstellungen und Energien herauslösen, damit wir sehen, hören und fühlen was wirklich in uns ist. Ich lade Dich ein, dich selbst zu entdecken. Jenseits von dem was andere dich lehrten über deinen Körper und deine Sexualität.

438 Ansichten0 Kommentare

Commentaires


bottom of page