top of page

Die Würde des Menschen MUSS unantastbar sein

Aktualisiert: 5. Sept. 2023



Etwas, das mir immer wieder auffällt ist, dass vor allem Menschen die sich das erste Mal für eine Sexual Healing Session bei mir angemeldet haben, ihre Termine nicht selten mehrmals verschieben. Dann weiss ich, ihr Anliegen ist ernst und wichtig. Das Phänomen dabei ist, dass viele Menschen welche sexuelle Gewalt erlebt haben, in der Auswahl dessen was sie erleben möchten sehr, sehr vorsichtig geworden sind. Und deshalb lieber schon weit vorher allem, das möglicherweise schwierig werden könnte, aus dem Weg gehen. Egal, ob sie sich entscheiden müssen um 1 uhr Nachts draussen einen dunklen Weg begehen zu müssen, oder eine Sexualtherapie zu besuchen. Denn bei beiden Erfahrungen müssen sie schlussendlich die Konsequenzen ihres Handelns auch tragen müssen..... Es gibt da diesen Glauben, dass eine einmal in Gang gesetzte sexuelle Begegnung nicht mehr zu stoppen ist, und folglich die Erfahrung darin zwangsläufig immer mit der Anfangs gemachten Entscheidung zu tun hat. So kommt es immer wieder zur typischen Schuldgebung an sich selbst, die ich so, so oft immer wieder höre. "Weil ich.... ist es geschehen...." Diese Energie, dieses Phänomen, in einem Setting ausgesprochen oder nicht, betrachte ich mittlerweile als eine der zerstörerischsten Wirkungen die aus erfahrener Gewalt, besonders der sexuellen, ersteigen können. Sie vermag Seelen sehr, sehr tief zu deformieren.

Entscheidungen innerhalb jeglicher Sexualität sind momentan und situativ. Sobald sich der Moment oder die Situation verändert, braucht es eine neue Entscheidung. Die Einladung nach Hause ist ein anderer Raum als das Berühren. Das Küssen ein anderer als das Berühren. Nackter Körperkontakt ein anderer als Küssen. Bloss weil das Berühren akzeptiert worden ist, heisst dies nicht, dass alles weitere ab jetzt auch akzeptiert ist! Die Sexualität darf auf keinen Fall ein Ablauf sein, der dann automatisch einsetzt, sobald der erste Schritt gemacht worden ist.

Und so ist ein Hauptgewicht der Sexual Healing Sessions, die wahre Hoheit über den eigenen Körper wieder zurück zu erhalten. Das ist gleichsam der Kern meiner Arbeit und jeglicher Sexualität. Diese Sessions sind immer wieder nur das, was es im Moment grad braucht: Zuhören, Verstehen, Verbinden, Das wahre teilen können alleine kann schon Welten bewegen.

Die Hand halten. Mit einer Decke zudecken, Raum halten und wachen. Nichts mehr, und nichts weniger. Das alleine reicht oftmals schon für tiefe Heilung, oder mindestens als guter Start in die Heilung! Dies bis hin zu den Übungen in gelebter Sexualität, um darin mit voller Bewusstheit und Hoheit über sich selbst und dem eigenen Körper sexuelle Handlungen einzugehen und zugleich jederzeit beeinflussen, oder abbrechen zu können. Das hat nichts mit Kopf zu tun. Sondern mit der Weisheit des Körpers.

Wir alle hören unseren Körper. Weil auch der Körper, nicht nur unser Verstand, ständig mit uns reden. Nur gewichten viele die Worte des Verstandes mehr als die Worte des Körpers. Dies, weil die Worte des Körpers, und das ist oftmals die Schwierigkeit, nicht immer logisch erklärbar sind. Viele glauben, dass sie sich blossstellen, wenn sie ihr Nein nicht auch erklären können. Auf ein Nein kommt oftmals die Frage: "Warum?" Weil hier manchmal die Begründung fehlt, wird das Nein lieber unterdrückt. Es gibt ja keinen 'richtigen' Grund für ein Nein. Der Preis dafür ist die eigene Würde. Und das ist wahrlich ein zu hoher Preis.

Ich lehre nicht die Sexualität. Und schon gar nicht, wie sie sein sollte. Meine Arbeit liegt darin, dass sich jede Seele, jeder Mensch die verlorene Hoheit über den eigenen Körper wieder zurück holt. Um sich dann, eingewickelt in der wunderschönen Decke der Würde, der Welt wieder zu zeigen.

Immer und immer wieder. Bis aus Opfern Löwinnen und Löwen werden.


49 Ansichten1 Kommentar

1 則留言


Thomas Baumgartner
Thomas Baumgartner
2023年9月04日

Danke für Deine weisen Worte "Körper,Körper,Körper"

按讚
bottom of page