Freiheit und Sexualität 1


Wir sind von Geburt an sexuelle Wesen, dies ist mittlerweile eine unbestrittene Tatsache. Und seit einiger Zeit wissen wir auch, wie wichtig es ist schon früh zu lernen, dass mein Körper mir gehört, und nur ich über meinen Körper bestimme. Nur so kann ich, vor allem als Kind, meinen Körper auch kennenlernen und wissen, dass meine Gefühle richtig sind.

Und dann finden wir uns wieder in einer Beziehung, wo viele von uns auf einen Partner treffen, der oder die auf sexuelle Treue besteht. Vielleicht bestehen wir selber ja sogar auf sexueller Treue. Und somit fällt die Eigenbestimmung über meinen Körper und somit meiner Sexualität plötzlich weg. Hierin liegt eine Inkonsequenz welche sich das Patriarchat lange zunutze machen konnte und immer noch tut. Innerhalb der Ehe oder einer Partnerschaft sollen oder müssen wir gar sexuell sein, weil sonst mit der Beziehung etwas nicht stimmt... und ausserhalb diesen dürfen wir auf keinen Fall oder möglichst nicht sexuell sein. Wie soll das gehen?

Im Blog versuche ich, hier etwas Licht und Sicht einzubringen. Diesmal habe ich mich auch an Schnitte gewagt, weil Lamparita meine Katze auch wieder mitspielt... aber seht selbst!



43 Ansichten

May only good things happen to you

079 300 10 80

Heilraum: Marchwartstrasse 30 8038 Zürich Wollishofen

  • Tumblr Social Icon
  • Facebook
  • Twitter
  • YouTube
  • Instagram