Living Sexuality and Spirituality    Lebendige Sexualität und Spiritualität - die Magie der Sexualität und Liebe

The Sacred Rooms of Intimacy and Connection    Die heilenden Räume der Intimität und Verbindung

Sexualität ist die grösste Heil- und Lebenskraft in uns. Sie ist in ihrem Ur-Wesen immer frei von Geboten und Zielen. Sie gestaltet sich unmissverständlich klar und rein in die Welt. Und immer trägt sie auch Heilkraft in sich.

Sie bezeugt, dass es dich gibt und sie bezeugt, dass du gesehen wirst, denn sie fordert dich klar dazu heraus, dich zu zeigen. Und wenn du dich zeigst, wirst du gesehen. 

So lehrt Gelebte Sexualität, dich zu zeigen. Sie fordert auf, dich nur dem Weg der Natur und des Herzens hinzugeben. Dich selbst dem wilden Tanz der Liebe zu widmen. Dich selbst der Ekstase deines Körpers hinzugeben um so deinen Verstand loszulassen. All dies, damit die Magie des Lebens, der Zauber des Seins, ja die göttliche Freude in dir Raum findet.

Wir betreten miteinander:

Die Räume der Nähe und Distanz: Wieviel ist mein Raum und wieviel davon kann ich teilen? Wer darf meinen Raum betreten, und in wessen Raum getraue ich mich?

Die Räume der Erlaubnis und Berührung: Wer erhält Zugang in meinen Raum der Berührung? Was öffnet die Türe in meinen Berührungsraum überhaupt? Und wie öffne ich Räume anderer Menschen? Ängstigen mich diese Räume manchmal, oder sind sie meine grosse Sehnsucht?

Die Räume der Intimität: Wie ist ein Raum der mir, auch wenn ich nackt bin, Sicherheit und Geborgenheit geben kann? Wie gestalte ich diesen Raum für mein Gegenüber? 

Die Räume der Spiritualität: Warum Sexualität und Liebe nicht zusammen gehören, sie jedoch zusammen erst den Raum der Spiritualität öffnen.

Die Räume der sexuellen Energie: Warum die wahre sexuelle Energie in all ihren Formen immer das Kind der Stille und Entspanntheit.

Auf nur freiwilliger Basis werden wir in diesen Workshop und Seminaren:

-immer wieder nackt sein, um darin gleichsam Freude und Demut zu erfahren.

-die Grenzen unserer Räume von Nähe und Intimität spüren und halten.

-Berührungen und körperlicher Austausch innerhalb von Erlaubnis und dem Zauber der Verbindung erfahren.

-die Sexualität als Heilkraft erleben.

-mich selbst gleichsam als Wesen der Liebe, der Sexualität und Spiritualität erkennen.

-die Grenzen meines Gegenübers als Liebe erkennen.

-die magische Freude des Herzens des Lebens